Kategorie: Down Under

Red Center

Von , 16. Dezember 2005 07:46

Am Lake Hart

Nach meinem in jeglicher Hinsicht erfolgreichen Trip (Anzahl Narben + 1) nach Darwin ging es also mit dem Flieger nach Alice Springs, dem größten Ort im Red Center. Wirklich groß ist Alice trotzdem nicht, vielleicht 20000 Einwohner, und wirklich viel zu sehen gibt es auch nicht, weshalb ich den ersten Tag v.a. zur Erholung genutzt habe, denn aufgrund meines Krankenhausbesuchs am Vorabend hatte ich in der vorhergehenden Nacht gerade einmal 2,5 Stunden Schlaf bekommen, aber das erwähnte ich bereits.
Weiterlesen…

Top End

Von , 16. Dezember 2005 07:41

100_1908.jpg

Das Top End von Australien – das ist in erster Linie der nördlichste Teil Australiens, vielleicht noch 1500 Kilometer vom Äquator entfernt. Das heißt in erster Linie… HITZE! Und zweitens: Eine unheimlich hohe Luftfeuchtigkeit! Als ich pünktlich (trotz eigentlicher Verspätung des Fliegers) um 1 Uhr Nachts den Flieger in Darwin verließ, stand irgendwo der Mann mit dem Hammer und hat mir mit 27° Celsius erst mal munter einen Schlag verpasst. Ich harrte also der Dinge, die da kommen mögen aus und durfte mich am nächsten Tag von 36° Celsius an den Pool treiben lassen – viel mehr war auch einfach nicht möglich, die Stadtbesichtigung wurde von mir auf den nächsten Morgen verschoben und erst einmal überlegt, was ich denn jetzt mit den 6 Tagen in Darwin überhaupt anfangen soll.
Weiterlesen…

Brisbane

Von , 1. Dezember 2005 08:08

Brisbane River

Obwohl Tasmanien wirklich schön ist und ich mit Steffi eine Menge Spass hatte, ging es also munter weiter nach Brisbane und damit zurück in die Sonne, zumindestens dachte ich das! Denn dummerweise hat es in den 6 Tagen, die ich dort war, in erster Linie geregnet – ich schreibe das hier gerade, während ich auf meinen Flieger nach Darwin warte und es ist gerade durchgesagt worden, dass der Flughafen aufgrund eines Unwetters auf unbestimmte Zeit geschlossen ist; naja, werde schon irgendwann ankommen, mein Flieger geht ja auch erst in 2 Stunden. Aber hier erst einmal meine Erlebnisse aus Brisbane:

Weiterlesen…

Tasmanien die Zweite!

Von , 29. November 2005 06:45

DSCN0641.jpg

Am Mittwoch die letzte Klausur geschrieben, abends die Socceros erfolgreich zur WM geschrien und danach ein letztes Mal Newcastle unsicher gemacht, Donnerstag mein Zimmer geputzt und alles gepackt, festgestellt, dass ich noch ein zweites Paket zum Sparpreis von ca. 76 Euro nach Deutschland schicken darf und am Freitag ging es erst mit der Bahn nach Sydney um dort das Gepäck aufzugeben, das ich die nächsten 4 Wochen nicht mit mir rumschleppen will und abends direkt mit dem Flieger nach Tasmanien.

Weiterlesen…

Fotoupdate mit Julia & Stefan

Von , 26. Oktober 2005 11:18

100_1151.jpg
Hier ein kleines Fotoupdate aus den letzten 10 Tagen mit meinem Besuch aus Sustrum-Moor. Unter anderem aus dem Hafen von Sydney, dem Sydney Aquarium, vom Segeln auf den Whitsunday Islands, dem Blackbutt Reserve in Newcastle und einer Sportveranstaltung im Sydney Olympic Park. Wie immer auf die Thumbnails klicken um die Bilder zu öffnen!
Weiterlesen…

Bilder vom Spring Break & Abmeldung die Zweite!

Von , 16. Oktober 2005 12:35

85990008.JPG

So, ich bin bis zum 25.10 nur schlecht erreichbar, da ich am Montag Besuch aus Sustrum-Moor bekomme und die beiden erst einmal durch die Gegend führen will. D. h. von Montag bis Donnerstagmorgen bin ich in Sydney und anschließend geht es noch einmal zu den Whitsundays, wo auch das neue Foto auf meiner Einstiegsseite (ich zitiere Achim: „Poser-Foto“) entstanden ist.

Abgesehen davon habe ich wenigstens den ersten Teil des Ostküstentripps geblogt. Der Eintrag ist hier zu finden.

Weiterlesen…

Rückmeldung

Von , 7. Oktober 2005 12:59

Der Urlaub ist überstanden, die Klamotten sind schon in der Waschmaschine und ich versuche gerade krampfhaft meine Augen wenigstens noch so lange offen zu halten bis ich die Fotos hochgeladen habe. Während ich mich gerade frage, warum Tomte und Kettcar eigentlich beide Hamburger Intellektuellenpoprock machen, man aber selbst als passionierter Tocotronic-Hörer bei ersterer Band einen Germanistik-Studenten zur Interpretation benötigt aber Kettcar dem geneigten Hörer die Texte schön „mundgerecht“ serviert, werde ich jetzt nur einmal kurz zusammenfassen was die letzten 15 Tage so los war, die einzelnen Etappen des Trips werde ich in den nächsten Tagen bloggen und entsprechend nachreichen.
Weiterlesen…

Spring Break – Teil 1 (Newcastle bis Hervey Bay)

Von , 23. September 2005 13:12

IMG_1832.JPG
Hier also der erste Reisebericht (klugerweise gleich mal zurückdatiert, da kann ich wenigstens so tun als würde ich die Berichte zeitnah verfassen):

Los ging es also am Donnerstag morgen um 8.30 Uhr Ortszeit – es standen ja auch nur lockere 900 Kilometer bis zum nächsten Nachmittag an. Dazu sollte ich vielleicht gleich einmal sagen, dass auf Australiens sogenannten Autobahnen eine Höchstgeschwindigkeit von maximal 110 km/h gilt – wenn man Glück hat. Außerdem würden diese Straßen in Deutschland nicht mal als Bundesstraßen durchgehen.
Weiterlesen…

Abmeldung

Von , 21. September 2005 07:35

Deutschland hat gewählt – und was mache ich? Erst einmal für zwei Wochen in Urlaub fahren! Das gleiche würde ich auch so manchem Politiker empfehlen, damit die Gemüter sich mal wieder beruhigen können und man sich dann letztendlich zu einer Großen Koalition weder unter Merkel noch unter Schröder einigt.

Werde auf jeden Fall eine Menge Fotos (768 MByte SD-Card wollen gefüllt werden) machen und werde an euch denken, wenn ich mir die Sonne auf den Bauch scheinen lasse. Manch einer kann sogar mit einer Postkarte rechnen 😉
Ich bin wg. des Urlaubs nur per Mail zu erreichen – und selbst da kann eine Antwort ein paar Tage dauern.

Urlaubspläne Teil 1

Von , 7. September 2005 12:06

Ha, nach erfolgreich verlaufenem Test in „Information Systems Implementation“ (Software Engineering für Fortgeschrittene wobei größtenteils Inhalte gemacht werden, die ich auch schon in Oldenburg im zweiten(!) Fachsemester hatte) bin ich heute anscheinend so sehr in Schreiblaune, dass ich gleich mal von meinem nächsten Urlaubsplänen berichten will, denn schon am 23. September geht es für 14 Tage und 2500 Kilometer die Ostküste hoch, d.h. Flucht vom Newcastler Schmuddelwetter (25 °C).
Weiterlesen…

Panorama Theme by Themocracy